Wissensevaluation

Prüfen Sie Ihren Kenntnisgewinn anhand von Fragen zu einzelnen Beiträgen


Fragen zu – Kombucha, Kimchi und Joghurt: wie auch fermentierte Lebensmittel gesundheitsschädlich sein können

Gläser mit Kombucha
Gläser mit Kombucha
01) Nennen Sie drei mögliche gesundheitliche Vorteile von fermentierten Lebensmitteln ... Antwort Zu den viel berichteten gesundheitlichen Vorteilen von fermentierten Lebensmitteln, zählen z.B. die mögliche Verbesserung der Verdauung, die Stärkung der Immunität und eine unterstützende Wirkung bei der Gewichtsreduktion. Zum Abschnitt
02) Nennen Sie vier der beliebtesten fermentierten Lebensmittel ... Antwort Zu den beliebtesten fermentierten Lebensmitteln gehören Kefir, Kombucha, Sauerkraut, Tempeh, Natto, Miso, Kimchi und Sauerteigbrot. Zum Abschnitt
03) Womit sind fermentierte Lebensmittel belastet, und wie ist diese Belastung einzuordnen? ... Antwort Fermentierte Lebensmittel sind mit Mikroorganismen wie lebenden Bakterien und Hefen (sogenannte Probiotika) belastet. Allerdings sind nicht alle Mikroorganismen schlecht. Viele, wie Probiotika, sind harmlos und sogar für uns von Vorteil. Zum Abschnitt
04) Was bewirken die Probiotika während des Fermentationsprozesses und wozu dienen uns diese in der Hauptsache? ... Antwort Während des Fermentationsprozesses wandeln Probiotika Kohlenhydrate (Stärke und Zucker) in Alkohol und/oder Säuren um. Diese dienen als natürliches Konservierungsmittel und verleihen fermentierten Lebensmitteln ihre unverwechselbare Würze und ihren unverwechselbaren Geschmack. Zum Abschnitt
05) Welche Faktoren beeinflussen die Fermentation? ... Antwort Die Art des Probiotikums und der primären Metaboliten, die diese Mikroben produzieren (wie Milchsäure oder bestimmte Aminosäuren), und das Lebensmittel, das der Fermentation unterzogen wird. Zum Abschnitt
06) Woraus und womit wird probiotischer Jogurt hergestellt? ... Antwort Probiotischer Joghurt wird beispielsweise durch Fermentieren von Milch hergestellt, am häufigsten mit Milchsäurebakterien, die Milchsäure produzieren. Zum Abschnitt
07) Nennen Sie vier oder mehr nachgewiesene positive Wirkungen von fermentierten Lebensmitteln? ... Antwort Sie haben nachweislich eine antioxidative, antimikrobielle, antimykotische, entzündungshemmende, antidiabetische und antiatherosklerotische Wirkung. Zum Abschnitt
08) Welche schweren Nebenwirkungen können bei einigen Menschen durch den Verzehr fermentierter Lebensmittel auftreten? ... Antwort Diese Nebenwirkungen können z.B.: starke Blähungen, Kopfschmerzen und Migräne, Hystaminunverträglichkeit, durch das Lebensmittel bedingte Krankheiten, Infektionen durch Probiotika und eine Übertragung von Antibiotikaresistenzen durch die eingesetzten Mikroorganismen sein. Zum Abschnitt

Fragen zu – Süßstoffkonsum und die Produktion von carbonylierten Proteinen

Sucralose-Strukturformel
Sucralose-Strukturformel
01) Was markieren Carbonylgruppen in der Forschung an Süßstoffen in der Ernährung? ... Antwort Sie sind ein Marker zur Bestimmung von oxidativen Schäden an Proteinen, die bei einer unausgewogene Ernährung und bei chronischem Konsum von Süßstoffen vermehrt auftreten können. Zum Abschnitt
02) Nennen Sie Gründe, warum heutzutage weltweit viele Menschen künstliche Süßstoffe verwenden? ... Antwort Um die Energiezufuhr zu reduzieren und so dem Übergewicht, Diabetes II und anderen Erkrankungen entgegenzuwirken. Zum Abschnitt
03) Was ergab sich am Ende der Untersuchung mit den Lymphozyten der Peyer's Plaques in der Saccharose-Gruppe der Mäuse im Verhältnis zu den anderen Gruppen? ... Antwort Am Ende stieg der Prozentsatz der Lymphozyten der Peyer’s-Plaques in der Saccharose-Untergruppe an, ging aber in anderen Untergruppen deutlich zurück. Zum Abschnitt
04) Was ergab sich zum Ende der Untersuchung bei den Blutlymphozyten und den carbonylierten Proteinen in der Sucralose-Gruppe der Mäuse? ... Antwort Der Prozentsatz der Blutlymphozyten und die Konzentrationen der carbonylierten Proteine in den Zellen waren in der Sucralose-Gruppe höher. Zum Abschnitt

Fragen zu – Berichte zur Forschung um die Wirkung künstlicher Süßstoffe auf den Organismus

Sucralose-3D-Molekülbaukasten-Ansicht
Sucralose-3D-Molekülbaukasten-Ansicht
01) Nennen Sie eines der möglicherweise stärksten Einsatzfelder für künstliche Süßstoffe. ... Antwort Einer der möglicherweise stärksten Einsatzfelder von Süßstoff-Kombinationen sind die Molken-Eiweißkonzentrate. Zum Abschnitt
02) Welcher neue Forschungsansatz zum Einsatz künstlicher Süßstoffe wurde hier verfolgt? ... Antwort Einer der relativ jüngsten Forschungsfelder dazu war die Untersuchung dieser in Molken-Konzentraten verwendeten Süßstoffe auf ihre Interaktionen mit dem Darm-Mikrobiom. Zum Abschnitt
03) Nennen Sie einen wichtigen Aspekt der veganen Ernährung, auf den man achten sollte? ... Antwort Einer der möglicherweise neuralgischen Bereich im Veganismus, ist die ausgewogene Proteinzufuhr. Zum Abschnitt
04) Was ist die Besonderheit einer auf Fleisch basierenden Ernähung? ... Antwort Fleisch ist in der Zusammensetzung der Aminosäuren, Vitamine, Minerale und anderer Stoffe, das Nahrungsmittel, mit dem man am wenigsten falsch machen kann. Zum Abschnitt
05) Nennen Sie die 3 hauptsächlichen Aspekte die heutzutage immer stärker gegen eine auf Fleisch basierende Ernährung sprechen? ... Antwort Für viele ist es das Mitgefühl für das Mitgeschöpf, das sie nicht auf das artfremde Leben, hin, zur Verwertung in der industriellen Fleischwirtschaft, reduziert sehen wollen. Aber auch die Feststellung, dass die Ernährung mit Fleisch ein höchst luxuriöser Umgang mit den Ressourcen unseres Planeten mit seinen acht Milliarden Menschen ist und der Methan-Ausstoß der Zuchttiere einen erheblichen Anteil zur Klimaerwärmung beiträgt. Zum Abschnitt
06) Worauf ist sonst noch bei einer veganen Ernärung zu achten? ... Antwort Auf die Notwendigkeit, das in der pflanzlichen Ernährung fehlende Vitamin B 12 zu ergänzen und auf die ausreichende Deckung des Bedarfs an den notwendigen Mineralen. Zum Abschnitt
07) Worauf im Speziellen ist bei einer Ernährung mit pflanzlichen Eiweißquellen zu achten und in welchem ökonomischen Bereich spielt dies eine große Rolle? ... Antwort Darauf, dass sich die verwendeten pflanzlichen Eiweiß-Quellen im Aminosäure-Profil zu einer hohen Wertigkeit ergänzen, die dem von Fleischkonsum gelieferten Profil nahe kommt. Dieser Aspekt der Ernährung wird sogar in der Tierzucht berücksichtigt um auf diese Weise, die besten Ergebnisse mit dem geringsten Einsatz von Futtermitteln zu erzielen. Zum Abschnitt

Fragen zu – Studie verbindet bestimmte Metaboliten mit der Funktion der Stammzellen im Darm

Mikroskopische Ansicht von Darmschleimhautzellen
Mikroskopische Ansicht von Darmschleimhautzellen
01) Was können Adulte Stammzellen, wo finden sie sich und warum sind sie im Darm besonders wichtig? ... Antwort Adulte Stammzellen, die sich in viele verschiedene Zelltypen differenzieren können, befinden sich im Gewebe des gesamten Körpers. Diese Stammzellen sind im Darm besonders wichtig, da die Darmschleimhaut alle paar Tage ersetzt wird. Zum Abschnitt
02) Welche Ernährungskomponente wird zu welchen Molekülen abgebaut, die helfen dem Darm der Maus einen großen Pool an adulten Stammzellen zu erhalten, die für die Gesunderhaltung der Darmschleimhaut entscheidend sind? ... Antwort Ein hoher Anteil an Ketonkörper, Moleküle, die durch den Fettabbau entstehen, helfen dem Darm, einen großen Pool an adulten Stammzellen zu erhalten, der für die Gesunderhaltung der Darmschleimhaut entscheidend ist. Zum Abschnitt
03) Welchen Signalweg stimulieren diese Moleküle, um auf die Regulierung der Darm-Stammzellfunktionen einzuwirken? ... Antwort Sie stimulieren den Notch-Signalweg, der entscheidend für die Regulierung von Darm-Stammzellfunktionen wie die Regeneration von beschädigtem Gewebe ist. Zum Abschnitt
04) Können Darmstammzellen diese Moleküle auch selbst erzeugen und nutzen? ... Antwort Darmstammzellen können selbst Ketonkörper erzeugen und sie nutzen, um ihre eigene Steifheit aufrechtzuerhalten, indem sie einen fest verdrahteten Entwicklungspfad verfeinern, der die Zelllinie und ihr Schicksal kontrolliert. Zum Abschnitt
05) Welchen Effekt auf dieses Molekül und die Darmstammzellen sahen die Forscher, als sie die Mäuse mit einer zuckerreichen Diät fütterten? ... Antwort Als die Forscher die Mäuse mit einer zuckerreichen Ernährung fütterten, sahen sie den gegenteiligen Effekt: Sowohl die Ketonproduktion als auch die Funktion der Stammzellen nahmen ab. Zum Abschnitt
06) Welche drei Einflussnahmen auf die Ernährung können die Funktion der intestinalen Stammzellen verbessern? ... Antwort Sowohl Fasten als auch fettreiche Diäten können die Funktion der intestinalen Stammzellen verbessern. Die neuen Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Stimulation der Ketogenese durch jede Art von Ernährung, die die Aufnahme von Kohlenhydraten begrenzt, die Proliferation von Stammzellen fördert. Zum Abschnitt
07) Welche Ernährungsform könnte Krebspatienten hilfreich sein deren Darmschleimhaut durch Strahlen- oder Chemotherapie geschädigt wird? ... Antwort Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass eine ketogene Ernährung, die die Produktion von Ketonen im Darm antreiben würde, hilfreich sein könnte, um Schäden an der Darmschleimhaut zu reparieren, die bei Krebspatienten auftreten können, die Strahlen- oder Chemotherapiebehandlungen erhalten. Zum Abschnitt
08) Wenn eine Intervention die Proliferation von Darmschleimhaut-Stammzellen fördert, welches mögliche Risiko könnte sich daraus ergeben? ... Antwort Stammzellen sind auch der Ursprung einiger Tumore. Eventuell könnte eine solche Intervention das Krebsrisiko erhöhen. Zum Abschnitt

Fragen zu – Chronischer Stress führt zum Tod neuronaler Stammzellen des Hippocampus durch Autophagie

Symbolbild für Stress
Symbolbild für Stress
01) Der autophage Tod neuronaler Stammzellen im Hippocampus führt zu ... ? ... Antwort Der autophage Tod neuronaler Stammzellen führt zu einem chronischen stressbedingten Rückgang der Hippocampus-Neurogenese bei Erwachsenen, sowie zu kognitiven Defiziten und zu Stimmungsstörungen. Zum Abschnitt
02) Wodurch ist der Prozess der Makroautophagie/Autophagie gekennzeichnet? ... Antwort Makroautophagie/Autophagie ist ein lysosomenabhängiger kataboler Prozess, der durch eine erhöhte Bildung von doppelmembranigen Autophagosomen zur Sequestrierung von zytoplasmatischen Komponenten gekennzeichnet ist. Zum Abschnitt
03) Wofür ist die Autophagie unerlässlich und was bewirkt dieser Mechanismus? Wofür könnte die Autophagie auch verantwortlich sein? ... Antwort Autophagie ist für die normale Entwicklung und Physiologie unerlässlich und wird allgemein als ein Zellüberlebensmechanismus angesehen, der Nährstoffe liefert und den Umsatz veralteter zellulärer Bestandteile sicherstellt. Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass Autophagie unter bestimmten Bedingungen den Zelltod verursachen oder dazu beitragen kann. Zum Abschnitt
05) Mit welchen kognitiven Fakultäten ist die adulte Hippocampus-Neurogenese verbunden und wofür ist sie besonders anfällig? ... Antwort Die adulte Hippocampus-Neurogenese ist mit Lernen und Gedächtnis sowie der Stimmungsregulierung verbunden. Allerdings ist sie sehr anfällig für Stress und das wichtigste Stresshormon, das Glucocorticoid (GC). Zum Abschnitt
06) Mit welchen psychischen Störungen ist die Obstruktion der Hippocampus-Neurogenese bei Erwachsenen eng verbunden und was ist ihr Auslöser? ... Antwort Bei Erwachsenen ist die Veränderung der Hippocampus-Neurogenese eng mit stressbedingten psychischen Störungen wie Angstzuständen, Depressionen, posttraumatischen Belastungsstörungen und Panikstörungen verbunden. Zum Abschnitt

Fragen zu – Das menschliche Mikrobiom ist eine Schatzkammer, die darauf wartet, aufgeschlossen zu werden

Mikroben
Mikroben
01) Welcher Organismus steht im Mittelpunkt aller Lebensformen auf dem Planeten Erde? ... Antwort Bakterien stehen im Mittelpunkt aller Lebensformen auf dem Planeten Erde und sind die wesentlichen Bausteine, die lebende Organismen so machen, wie sie sind. Zum Abschnitt
02) Auf welche Organismus-Vorfahren lassen sich das Mitochondrium und der Chloroblast zurückführen? ... Antwort Sowohl das Mitochondrium, das in den meisten Organismen vorkommt und in der Zelle Energie erzeugt, als auch der Chloroplast, der in Pflanzen befindliche Ernter der solaren Energie – lassen sich auf ihre bakteriellen Vorfahren zurückführen. Zum Abschnitt
03) Für was legten diese Organismus-Vorfahren den Grundstein? ... Antwort Diese spezialisierten Mikroben legten den Grundstein für die Biodiversität, in der wir leben. Zum Abschnitt
04) Von welchen Organismen sind diese Organismus-Vorfahren ein Teil? Nenne zwei lebenswichtigen Funktionen, die sie darin erfüllen. Wie wird dieser integrale Bestandteil in seiner Gesamtheit bezeichnet? ... Antwort Mikroben sind Teil aller mehrzelligen Organismen, wo sie eine Vielzahl von lebenswichtigen Funktionen erfüllen, darunter die Verdauung von Nährstoffen und Signalprozesse. Die Mikroben, die ein integraler Bestandteil lebender Organismen sind, werden als Mikrobiom bezeichnet. Zum Abschnitt
05) Woraus setzten sich diese Organismus-Gemeinschaften beim Menschen zusammen und wo finden sie sich? ... Antwort Das menschliche Mikrobiom besteht aus Viren, Bakterien und Pilzen, die sich in Gemeinschaften im und am Körper befinden. Zum Abschnitt
06) Was ist beim Menschen eines der größten Organe und wie viel wiegt es etwa? ... Antwort Das menschliche Mikrobiom ist eines der größten Organe und wiegt bei einem Erwachsenen etwa zwei bis drei Kilogramm. Zum Abschnitt
07) Was zeichnet gesunde Menschen und Hundertjährige besonders aus? ... Antwort Tatsächlich ist bekannt, dass gesunde Menschen und Hundertjährige eine größere Vielfalt an mikrobiellen Partnern beherbergen als ungesunde Menschen. Zum Abschnitt
08) Wovor schützen diese Gemeinschaften auf der Haut des Menschen? Wobei helfen sie dort auch? Welches System des Menschen stärken sie und was für besondere, flüchtige Moleküle produzieren sie? ... Antwort So schützen beispielsweise Mikroben auf der Hautoberfläche vor dem Eindringen von opportunistischen Bakterien und Krankheitserregern. Diese Mikroben helfen auch bei der Wundheilung, stärken das Immunsystem und produzieren flüchtige Signalmoleküle, die für die Kommunikation im Körper und Nervensystem unerlässlich sind. Zum Abschnitt
09) Welches menschliche Organ wäre ohne diese Gemeinschaften nicht in der Lage, welche Aufgabe zu erfüllen? Womit bewerkstelligen sie dies? ... Antwort Der Darm, der die größte Menge an Mikroben beherbergt, wäre ohne mikrobielle Hilfe nicht in der Lage, seine Verdauungsaufgaben zu erfüllen. Mikroben im Darm besitzen eine Vielzahl von Enzymen, die der Verdauung komplexer Kohlenhydrate und der Extraktion von Nährstoffen aus den von uns konsumierten Lebensmitteln dienen. Zum Abschnitt
10) Welche wichtigen Stoffe, die in normale Körperprozesse integriert sind, produzieren sie noch? ... Antwort Darmmikroben produzieren auch Vitamine wie B12, Hormone, Neurotransmitter und eine Vielzahl von Metaboliten, die in normale Körperprozesse integriert sind. Zum Abschnitt
11) Wobei spielen diese Gemeinschaften noch eine aktive Rolle, die bislang nur wenig berücksichtigt wurde? ... Antwort Sie spielen auch eine aktive Rolle im Schicksal der Medikamente, die wir einnehmen. Tatsächlich interagieren oral eingenommene Medikamente erst mit dem Darm-Mikrobiom, bevor sie ihre angestrebten Ziele erreichen. Zum Abschnitt
12) Welche dieser Gemeinschaften bevorzugt eine fettige Stirn und welche wiederum bevorzugt die feuchte Nase? Was ist die Besonderheit der Gemeinschaften die sich im Magen finden? Und was ist die Besonderheit der Gemeinschaften des Dickdarms? ... Antwort Mikroben sind einzigartig sowohl für das Individuum als auch für die Stelle am Körper, an der sie vorkommen. So ist beispielsweise die fettige Stirn eher der bevorzugte Wohnsitz von Propionibakterien, während die feuchte Nase von Corynebakterien bevölkert wird (Corynebacterium Tooltip). Der Magen besitzt säuretolerante Bakterien, während der Dickdarm anaerobe Bewohner beherbergt. Zum Abschnitt
13) Welche Faktoren modulieren dieses unsichtbare Organ? ... Antwort Dieses unsichtbare Organ wird durch unterschiedliche Faktoren wie die Gene der Eltern, Geografie, Ernährung und Lebensstil moduliert. Zum Abschnitt
14) Wie wird eine Störung dieses Organs bezeichnet und was können die Folgen sein? ... Antwort Da das Mikrobiom wie jedes andere Organ ist, kann die Störung seiner zellulären Komponenten – die sogenannte Dysbiose – eine Reihe von Beschwerden wie Fettleibigkeit, Reizdarmsyndrom, Dermatitis und neurologisches Ungleichgewicht auslösen. Zum Abschnitt
15) Wodurch können einige dieser Störungen oder Krankheiten geheilt werden und wie bewirken sie das? ... Antwort Einige dieser Krankheiten können durch den Einsatz von Probiotika und Präbiotika geheilt werden, die das mikrobielle Ungleichgewicht ausgleichen sollen. Zum Abschnitt
16) Was hat nach Dr. Vasu Appana das Potenzial, so revolutionär zu sein wie die Entdeckung der Blutgruppen im 20. Jahrhundert? ... Antwort Die Identifizierung jedes mikrobiellen Bestandteils und seiner Rolle ermöglicht die Klassifizierung jedes Einzelnen nach seinem Mikrobentyp; dies hat das Potenzial, so revolutionär zu sein wie die Entdeckung von Blutgruppen im zwanzigsten Jahrhundert. Zum Abschnitt

Fragen zu – Fastfood macht das Immunsystem mit der Zeit aggressiver

Burger
01) Welcher Art ähnelt die Reaktion des menschlichen Immunsystems auf Fastfood? ... Antwort Ungesundes Essen provoziert unser Immunsystem zu einer Reaktion, die der auf eine bakterielle Infektion ähnelt. Zum Abschnitt
03) Was wird durch Fast- oder Junkfood außer dem starken kurzfristigen Effekt auf das Immunsystem noch aktiviert? ... Antwort Studien zeigten, dass es nicht nur einen starken kurzfristigen Effekt auf das Immunsystem gibt, sondern dass auch zahlreiche Gene in Vorläuferzellen aktiviert werden. Zum Abschnitt
04) Was bleibt nach dem Rückgang der Entzündungsreaktion durch Junkfood weiter aktiv? ... Antwort Während die akute Entzündung mit der Zeit zurückgeht, bleibt die genetische Neuprogrammierung der Immunzellen und deren Vorläufer weiter aktiv. Zum Abschnitt
05) Welcher unerwartete Anstieg der Zahl bestimmten Immunzellen im Blut der Mäuse wurde festgestellt und worauf ließ dies schließen? ... Antwort Auch ein unerwarteter Anstieg der Anzahl bestimmter Immunzellen im Blut der Mäuse wurde festgestellt. Darunter waren insbesondere Granulozyten und Monozyten. Dies ließ darauf schließen, dass auch die Immunzellen-Vorläufer im Knochenmark betroffen sind. Zum Abschnitt
06) Zu welchen genetischen Veränderungen führt eine westliche Diät und was bewirkt sie an den Genen? ... Antwort Die westliche Diät führte zu epigenetischen Veränderungen – Veränderungen der Art und Weise, in der genetische Informationen verpackt werden, um die DNA auseinander-zu Wickeln und leichter lesbar zu machen. Zum Abschnitt

Fragen zu – Neues über die positive Wirkung von Milchsäure- und anderen Bakterien in fermentierten Lebensmitteln

Immunzelle unter dem Mikroskop
01) Wie wird in der Biologie und Biotechnologie die mikrobielle oder enzymatische Umwandlung organischer Stoffe in Säuren, Gase und Alkohol bezeichnet? ... Antwort Als Fermentation wird in der Biologie und Biotechnologie die mikrobielle oder enzymatische Umwandlung organischer Stoffe in Säuren, Gase oder Alkohol bezeichnet. Zum Abschnitt
02) Nenne die Hauptakteure des enzymkatalysierten Stoffwechsels in der Biotechnologie. ... Antwort Bakterien, Pilze, biologische Zellkulturen und Enzyme üben die Fermentation im Rahmen ihres enzymkatalysierten Stoffwechsels aus. Zum Abschnitt
03) Erläutere den Begriff der Spontangärung. ... Antwort Wenn Mikroorganismen bereits natürlich auf den Ausgangsstoffen vorhanden sind, kann es zu einer Spontangärung kommen. Zum Abschnitt
05) Nenne drei mögliche gemeinsame Charakteristika fermentierter Lebensmittel. ... Antwort Gemeinsame Charakteristika fermentierter Lebensmittel scheinen die verlängerte Haltbarkeit, eventuell die Erhöhung des Nährwertes und die Verbesserung des Geschmacks zu sein. Zum Abschnitt
06) Nenne einige Nahrungsmittel bei deren Herstellung die Fermentation eine besondere Rolle spielt. ... Antwort Sauerkraut, Sauerteig, Hefeteig, alkoholische Getränke, Kimchi, Tsukemono, Miso, Nattō, Tempeh oder Ontjom. Zum Abschnitt
07) Was bewirkt die Fermentation bei Tee, Kakao, Kaffee und Tabak? ... Antwort Bei Tee, Kakao, Kaffee und Tabak kommt es durch die Fermentation zum Abbau der Gerbstoffe. Zum Abschnitt
08) Welches sind die Funktionen der G-Protein-gekoppelten Rezeptoren für Hydrokarbonsäuren? Worin unterscheiden sich Mensch und Hominiden von anderen Säugetieren bezüglich dieser Rezeptoren? ... Antwort G-Protein-gekoppelte Rezeptoren für Hydroxycarbonsäuren (HCAR) sind Regulatoren der Immunfunktionen und der Energiehomöostase unter wechselnden Stoffwechsel- und Ernährungsbedingungen.

Die Mehrzahl der Säugetiere hat zwei Arten von diesem Rezeptor, bei Menschen und Hominiden gibt es einen dritten, den HCA3. Zum Abschnitt

09) Was ist die D-Phenylmilchsäure, wo kommt sie in hohen Konzentrationen vor und welche Rolle spielt sie in Bezug auf die Hydroxycarbonsäure-Rezeptoren? ... Antwort D-Phenylmilchsäure ist ein antibakterielles Stoffwechselprodukt, welches in hohen Konzentrationen in Lab- bzw. Milchsäurebasierten fermentierten Lebensmitteln wie Sauerkraut vorkommt. Sie bindet an den besonderen dritten Hydroxycarbonsäure-Rezeptor HCA3 von Mensch und Hominiden. Zum Abschnitt
10) Skizziere die physiologischen Wege und Wirkungen der D-Phenylmilchsäure beim Menschen? ... Antwort D-Phenylmilchsäure wird gut aus dem menschlichen Darm absorbiert, führt zu hohen Werten in Blutplasma und Urin und löst die Migration von primären menschlichen Monozyten in einer HCA3-abhängigen Weise aus. Zum Abschnitt
11) Für welche Hypothese lieferte die D-Phenylmilchsäure die evolutionären, analytischen und funktionellen Beweise? ... Antwort Die D-Phenylmilchsäure lieferte die Beweise, dass der Hydrokarbonsäure-Rezeptor HCA3 bei Hominiden als neues Signalsystem für Lab-, bzw. Milchsäure-basierte Metaboliten konsolidiert wurde. Zum Abschnitt
12) Welche Aminosäure wird von verschiedenen Bakterien zu Phenylmilchsäure umgewandelt und in welchen Formen? ... Antwort Verschiedene Bakterien (Odium lactis, B. Proteus und B. subtilis) vermögen die Aminosäure Phenylalanin in die Formen der rechtsdrehenden L-Phenylmilchsäure und der linksdrehenden D-Phenylmilchsäure umzuwandeln. Zum Abschnitt
13) Welchen durch eine Fermentation entstandenen Wirkstoff enthalten Blauschimmelkäse und Natto? Wohin gelangt er im Körper und was ist dort seine Wirkung? ... Antwort Die fermentierten Lebensmittel Blauschimmelkäse und Natto enthalten das Dipeptid Leucin-Histidin. Das LH-Dipeptid gelangt in das Gehirn und unterdrückte dort die Produktion von proinflammatorischen Zytokinen. Zum Abschnitt
14) Die Aktivierung welcher Zellen wird durch diesen in Blauschimmelkäse und Natto enthaltenen Wirkstoff vermindert und welche positiven Folgen kann das haben? ... Antwort Leucin-Histidin aus Blauschimmelkäse und Natto mildert die mikrogliale Aktivierung und ist damit auch wirksam bei emotionalen Störungen, die durch Hirnentzündung und wiederholten sozialen Stress verursacht werden. Zum Abschnitt

Info-Krümel

KommentareSocial MediaInfo-Krümel

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − drei =

 

Der Beitrag enthält ~ 2,223 Worte
ungefähre Lesezeit: 8 Minuten
Update: Sep 16, 2020 @ 10:09
CC BY-SA 3.0 
Kurz-URL: https://w3punkt.de/042/